Wanderwochenende Juli 2014 im Tannheimer Tal

Das zweite Juli-Wochenende verbrachten wir wieder im Tannheimer Tal, in der Pension Wankmiller in Tannheim (1.097 m). Samstag liefen wir gleich an der Pension los durch die Ortsteile Bogen und Schmieden und dann in Serpentinen zur Hubertushütte. Von hier ging es steil hoch zur Gundhütte (1.784 m) am Neunerköpfle, wo wir die erste Rast machten, um unsere leicht regennassen Klamotten wieder etwas zu trocknen. Von nun an blieb es aber trocken - bis auf die letzte Stunde beim Abstieg - und die Temperaturen waren auch sehr verträglich. Weiter ging es über den Gipfel des Neunerköpfles und dann fast eben einen aussichtsreichen Weg bis unter den Gipfel der Sulzspitze (2.084 m). Diese wurde von uns dann auch noch erwandert. Nach dem Abstieg von der Sulzspitze und einer Einkehr in der Gappenfeldalpe ging es über Wiesen und durch Wald steil bergab ins Vilstal und zurück nach Tannheim.

Am Sonntag ging es wieder los ab der Pension. Wir wanderten durch den Ortsteil Berg und dann hoch Richtung Einstein, der aber diesmal nicht unser Ziel war, da das Wetter zu unsicher war. Unterhalb des Einsteins liefen wir erst westwärts einen breiten Wanderweg durchs Lohmoos und dann Richtung Norden auf schmalen Pfaden auf und ab über wunderschöne Almen über den Pirschling (1.634 m) bis zum Gipfelkreuz des Schönkahler (1.688 m).Unsere Gipfelrast verkürzte sich durch bedrohlich aussehendes Gewölk und erste Regentropfen - die jedoch bald wieder aufhörten. Durch sehr anhängliche Kuh-und Pferdeherden ging es erst ein Stück auf dem gleichen Weg wieder zurück, dann durch ein schönes Moor auf den Wanderweg Richtung Zöblen. Im schönen Gasthof Zugspitzblick oberhalb Zöblen kehrten wir ein, um dann im Tal wieder nach Tannheim zurück zu kehren.

Seite 1 von 4: Bilder 1 bis 20 von 78  --  ·< Anfang | < Zurück | Weiter > | Ende >·






















Galerie erstellt mit HomeGallery 1.4.10